20.06.2017, 16:14:59

Hallo hallo

Eigentlich muss ich das in mein Buch schreiben. Aber ich habs vergessen. [In ein paar Tagen kriege ich es zurück, aber das war ein ziemlicher Schockmoment, als ich sein nichtdawoichbinsein bemerkte.]

Heute hatte ich eine Zeit der Wut. Dann hab ich mich zum Glück wieder gefasst. Aber es ist so Sinn- und Grundlos. Alles geht so schnell.

Ich muss am Wochenende unbedingt schwimmen gehen.

Zuerst bin ich ganz glücklich oder müde, dann gelangweilt, genervt. Dann hibbelig und rastlos. Kreativ auf eine Art. Dann werde ich immer destruktiver in der Kreativität. Dann werde ich nur noch zerstörend.

Ich will nur noch Schmerz spüren und verursachen. Und ich will alle Vorurteile herausschreien. Alles, was mir nur ein bisschen missfällt häuft sich an und ich will alles zerschlagen und meine Hände dabei bluten lassen.

Als ich so Äste-zu-seite-schlagend geradeaus gerannt, gelaufen, getrampelt bin, habe ich mich endlich wieder wie ich gefühlt. Bizarr, aber wahr.

Wut-Methasthasen

Sie hatten einen Ursprung, aber ich habe darüber noch nie geschrieben,

ich lasse es sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..