Sizilien,Italien, 21.Oktober’17

(Prolog: Wir sind in Italien. Auf Sizilien, dem Zipfel vorm Stiefel. Mir geht es nicht ganz so gut, wie sonst, kann sein, dass ich krank bin.
Die Straßen hier sind teilweise aus Speckstein. Es ist schon schön. Sehr warm.
Es passt nicht zu der Temperatur, dass ich huste und Kopfschmerzen habe.)

 

Wir fliegen über die Alpen, über Berge. Der Boden ist zerknautscht. Wir zerratschen Wolken, die fetzen lassen wir hinter uns. Rapide!Weiterlesen »

Advertisements

Nie mehr fort. Nirgendwo.

Ich habe mich nicht verabschiedet, von der Ostsee.
Muss ich nicht mehr.
In meinem Kopf wurde alles ein bisschen näher zusammengeschoben.

Früher hatte ich Sehnsucht nach Meer.
Jetzt ist alles erreichbar.
Ich muss mich von keinem Platz der Welt mehr verabschieden.

Nur etwas den Erdball unter meinen Füßen in die entgegengesetzte Richtung drehen.
Alles ist erreichbar.

Alles ist da.
Alles besteht.
Nichts verschwindet.
Alles verwandelt sich.
Stetig.
Und bleibt in Einzelteilen bestehen.

 

Danke.