Nie mehr fort. Nirgendwo.

Ich habe mich nicht verabschiedet, von der Ostsee.
Muss ich nicht mehr.
In meinem Kopf wurde alles ein bisschen näher zusammengeschoben.

Früher hatte ich Sehnsucht nach Meer.
Jetzt ist alles erreichbar.
Ich muss mich von keinem Platz der Welt mehr verabschieden.

Nur etwas den Erdball unter meinen Füßen in die entgegengesetzte Richtung drehen.
Alles ist erreichbar.

Alles ist da.
Alles besteht.
Nichts verschwindet.
Alles verwandelt sich.
Stetig.
Und bleibt in Einzelteilen bestehen.

 

Danke.

Advertisements

tote Vögel

Früher, als ich kleiner war, waren meine Schwester und ich sehr viel draußen und haben oft Zutaten für Hexentränke oder Beschwörungen gesucht. Oder einfach besondere Steine. Wir wollten große Verbrechen aufklähren, wie die drei Fragezeichen, oder die fünf Freunde. Einmal haben wir sogar einen Karton voller Zigarrettenschachteln unter einer Brücke versteckt gefunden, und wollten das der Polizei sagen. Dann waren wir aber doch zu ängstlich. Wir sind mit Detektivkasten und Bechern mit eingebauter Lupe durch den Park gerannt, haben Fotos mit Einwegkameras gemacht und mussten erst zuhause sein, wenn die Glocken läuten. Mit meinen besten Freundinnen habe ich dann oft auf dem Balkon unsere gesammelten magischen Brennesselblätter und die leuchtenden Trompetenblumen mit stinkendem Alkohol gemixt. Auf dem Balkon gab es nämlich ein Regal voller Flüssigkeiten, die alle mächtige Gerüche ausstrahlten, aber die buntesten Farben hatten und in den tollsten Flaschen herumschwappten. Das Klischee von Großstadtkindern, die denken dass die Kühe lila sind, war uns fremd.Weiterlesen »