~*Wer sind ich*~

Kürzlich fragte ich einen Menschen wer er ist, wenn keiner Erwartungen an ihn stellt.
Wenn also keine Person eine Vorstellung von ihm hat. Sein Verhalten nicht speziell vorhergesehen, oder erwünscht wird.

Er meinte, er wäre niemand. Er würde auch nicht gerichtet denken. Es würde sich denken.

Er wäre immer nur, was andere erwarten. Folglich ist er nichts, wenn niemand sagt, wer er ist.

Er ist witzig, philosophisch, treu, wechselhaft, oder Wald.
Je nach Umgebung.
________________

Weiterlesen »

Advertisements

immer das gleiche

Ich schreibe immer über das gleiche.
Immer wieder.

Auch das hier hab ich schon öfter geschrieben.

Meine Schwester meinte, das wäre ja nicht schlimm. Solange ich das Gefühl hätte darüber schreiben zu müssen, sollte ich schreiben..

Ja. Okay. Macht Sinn.

Trotzdem. Das ist doch langweilig!

Dreht sich alles immer um das gleiche.

Glück,
Liebe,
Schönheit,
Gedanken,
Zuhause,
Ich

So langsam kann ich Stalker verstehen. Sie machen jemanden anderes zum Mittelpunkt ihres Lebens. Vielleicht sind sie von sich selbst gelangweilt.

Ich bins jedenfalls.

was … machen

Eigentlich ist jetzt die Zeit, in der ich am aktivsten sein sollte. Es ist schließlich warm und sonnig, dieser Blog heißt Sonneplus, also Sonne und Nochirgendwas. Meine Ideen sind auch da, aber ich komme nicht so richtig zum Schreiben, warum weiß ich nicht. Vielleicht weil ich gerade die alten Folgen Doktor Who gucke, oder weil ich einen Turm aus Gips bauen will, oder weil ich eigentlich nichtganzsokaputte Schuhe bräuchte oder weil es ja doch ganz schönes Wetter ist und ich ja auch raus gehen könnte, aber da warten ja noch 13582578246986 tausend neue Youtube Videos und ich wollte ja auch mal wieder eins machen, oder weil … ach was weiß ich.

Am Ende reg ich mich nur über mich auf und darüber dass ich zu wenig Zeit habe um alles zu tun, was ich machen will, aber jetzt aus beliebigen Gründen nicht tun kann, was ich will und deshalb zu viel zeit habe und nicht weiß womit ich sie füllen kann.
Ick weß nich wat ick will.

Dann tu ich mir leid, darin bin ich ja sowieso ganz groß, und zum Schluss mach ich gar nichts, so wie jetzt.

Ne, danke.

Um meinem pessimistischen ach-was-soll-ich-nur-tun Gelaber vorzubeugen mach ich jetzt aber doch etwas. Warte kurz. Ich schreibs nur schnell auf.