[Beine] rasieren

Als ich anfing mich als Mädchen zu fühlen, und nicht mehr als Kind, begann ich unter anderem auch damit, mir die Haare an den Beinen, teilweise an den Füßen, zu entfernen.

Ich wusste nicht so richtig, wie ich meine Mutter nach Utensilien fragen sollte, also benutzte ich zuerst heimlich ihre Klingen. Dann traute ich mich irgendwann einmal in eine Drogerie und kaufte mir selbst welche.
Dit war vielleicht ne Überwindung!
Zu der Zeit ungefähr kaufte ich mir auch klebrige Glitzerpampe für die Lippen, und zusammengepresstes Pulver für die Augenlider. Wässriges Schwarz für die Wimpern.
Sprich:Schminke.Weiterlesen »

Advertisements

Schulpoetry. NORMAL

Normal

Es ist normal viel zu früh aufzustehen
ins Bad zu gehen das
höflich-freundliche Lächeln
aufzusetzen
wieder wieder wieder in den Alltag zu hetzen

es ist normal
Sorgen und Leiden
mit Freunden zu besprechen sich
an flüchtigen Exbekannten über
Facebook zu rächen und

es ist normal
in der Hektik der Welt zu versinken
täglich
wieder wieder wieder vie – c’est la vie – in der Bahn zu
ertrinken.

Platzangst!

Es ist normal
zuzuhören und
dazuzugehören
lass dich durch Normen einschränken
lass die formen und einrenken
aber
sei bitte speziell, denn
alle hier sind individuell!

das ist normal.

Synthetische Farben – Blitzlichtgewitter
Drogenrausch, Konsummissbrauch, Tabakrauch
nimm 2 zahl 3

Vielleicht ist normal
nicht gleich
ideal?

____________________

Schulpoetry ist geschriebenes, dass ich in/für der/die Lehr-,leer-, und Lernanstalt fabrizierte. Deshalb fehlt dort oft dieses treibende, aufgeregte, dass sonst oft in meinen Texten ist. Aber: schön, wenn es trotzdem gefällt!

~*Plus