Blogging Kurs: Einwortispiration

Ein Wort- Inspiration für einen ganzen Text?
Najuti, lass mich das mal ausprobieren.

„Select one word from this list as your post inspiration.“

  • hope
  • regret
  • home
  • choice
  • secret
  • abundance

Reue.

Ich habe nicht viele Prinzipien. Prinzipien verbauen einem Chancen und beantworten Fragen ohne zu überlegen. Sie schützen mich, aber es sind Verbote und Beschränkungen, die man sich selbst gibt und darauf hab ich keine Lust.
Ich habe auch keine Lust, gegen solche selbstgemachten Regeln zu verstoßen, denn das würde mir dieses Gefühl geben:

Ich habe etwas getan, dass ich gerne rückgängig machen würde, aber es geht nicht und ich ärgere mich über mich selbst. Ich hänge etwas hinterher, dass ich nicht ändern kann und damit entscheide ich mich sozusagen dafür, mein Erleben im JETZT durch meine Vergangenheit qualitativ zu verschlechtern.
… keine gute Idee. Dann würde ich dauerhaft Was-wäre,-wenn-ich-das-soundso-gemacht-hätte-Fragen stellen.
(Und die KANN weder ich, noch Steven Hawkings beantworten.)

 

Deshalb, um mich nicht allen Vorsätzen und Regeln zu verschließen und gleichzeitig nicht bereuen zu müssen, hab ich unüberlegt (eher im laufe der Zeit) einen Gedankenweg für mich plattgetrampelt, den ich immer gehe, wenn ich schwierige und schwerwiegende Entscheidungen treffe. Und dazu gleich noch zwei Personen erfunden, die mir beim entscheiden helfen.

Gestern hab ich die beiden schon erwähnt, also erklär ich sie heute.

Mein Großeschwesterich:
Ich überlege, was ich in ein paar Jahren im Rückblick für eine Entscheidung treffen würde. Frage also meine Jetzige Vorstellung einer Sichtweise, die ich glaube in der Zukunft zu haben. Kompliziert? Nur, wenn man drüber nachdenkt. Beim tun ist es ziemlich einfach. Ich gehe sozusagen in Gedanken einen Schritt vorwärts, bin damit von mir selbst etwas entfernt und kann mir objektiver selbst Ratschläge geben. Hilft Gut.
Kehrseite:
Ich kann manchmal verstehen, was für mich „gut“ wäre und es trotzdem nicht wollen.
~Let me intruduce to you the ONLY ONE, FAMOUS, well-travelled ….. „ZWICKMÜHLE“!!~

Die andere Seite existiert, um Fehltritte zu verstehen, ohne sie zu verurteilen- um wieder nicht bereuen zu müssen.

Mein Kleineschwesterich:
Sie ist alles, was ich getan hab und sie hat schon echt ne Menge erlebt. In Tagebüchern und seltsamen Officedokumenten auf ominösen, alten USB-Sticks appelliert sie immer wieder an mich, dass ich ihr helfen soll und dass es ihr nicht gut geht. Ich versuche ihr zu antworten, weiß aber natürlich, dass sie es nicht rechtzeitig bekommen wird.
Ich war sie ja schon.
Sie schreibt mir aber auch, wenn es ihr gut geht um mich aufzumuntern und mich an gute Gefühle zu erinnern.

 

~*Plus

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..